Die Sprecher*Innen des OKAIP 2018

In den nächsten Wochen werden wir Ihnen die SprecherInnen und Vortragsinhalte des OKAIP 2018 vorstellen, damit Sie sich ein genaueres Bild unseres spannenden Kongresses machen können.  Wir haben alle SprecherInnen mit Bedacht ausgewählt, weil wir sie für ihr Know-How und ihre Erfahrung schätzen. Wir freuen uns sehr darauf, sie Ihnen vorzustellen!

We proudly present

Britta Leonhardt

Die letzten Vorbereitungen für den OKAIP 2018 laufen auf Hochtouren! Es erwartet Sie ein buntes, lehrreiches Programm, welches Sie bequem von Ihrem Sofa aus verfolgen können. Wir freuen uns, dass wir mit Britta Leonhardt eine weitere kompetente Sprecherin auf dem OKAIP begrüßen dürfen. Hier erfahren Sie mehr über die Sprecherin und ihren Vortrag:

Britta Leonhardt ist Fachkrankenschwester mit den Weiterbildungen Intensiv- und Anästhesiepflege, Praxisanleitung, Schmerztherapie (Pain Nurse) sowie Koordination und Führung im ambulanten Hospizdienst. Sie ist als Fachdozentin für die Bereiche der Außerklinischen Intensivpflege, Palliative Care und der Selbstpflege tätig. Zusätzlich studiert sie Pflegemanagement mit den Schwerpunkten Palliative Care und Pflegepädagogik.

Durch über zwei Jahrzehnte Berufserfahrung kennt Britta Leonhardt die Anforderungen im pflegerischen Bereich und Hospizbereich nur zu gut. Immer war es ihr dabei ein Anliegen, sich mit den Herausforderungen dieser anspruchsvollen und häufig stressigen beruflichen Tätigkeit professionell auseinanderzusetzen.

Britta Leonhardt

In ihrem Vortrag zum Thema „Resilienz – Stark sein und stark werden“ wird Britta Leonhardt erklären, wie die innere Kraft MitarbeiterInnen in der Pflege helfen kann, stürmische und stressige Zeiten zu überstehen, Halt zu finden und zuversichtlich in die Zukunft zu blicken. Resiliente Menschen haben die Fähigkeit, ihren Weg nach dem Erleben von belastenden Zeiten mutig und gestärkt weiter zu gehen. Britta Leonhardt klärt in ihrem Vortrag, ob und wie sich resilientes Verhalten einüben lässt und zeigt Möglichkeiten und Wege auf, was jede*r für die eigene Resilienz tun kann.